Besucher
Online:
32
Besucher heute:
773
Besucher gesamt:
1.212.924
Zugriffe heute:
2.617
Zugriffe gesamt:
5.331.801
Besucher pro Tag: Ø
385
Zählung seit:
 01.01.2011

Biertyp - Details

Name
Südenglisches Brown Ale
Typ
obergärig
Kategorie
Braunes Englisches Ale
Style Code
BJCP 11B
Stammwürze
8.2 - 10.5 °P (1,033 - 1,042 SG)
Restextrakt
2.7 - 3.5 °P (1,011 - 1,014 SG)
Bittere
12 - 20 IBU
Farbe
49 - 92 EBC (19 - 35 SRM)
Alkohol
2.8 - 4.1 %vol
Karbonisierung
-
Gesamteindruck
Ein üppiges, malzorientiertes Brown Ale mit komplexem, an Karamell und dunkle Früchte erinnernden Malzgeschmack. Kann ein wenig wie eine schwächere Version eines süßen Stout oder eine süßere Version eines dunklen Mild wirken.
Aussehen
Hell- bis dunkelbraun, kann auch fast schwarz sein. Fast undurchsichtig, aber relativ klar, wenn es erkennbar ist. Geringe bis mäßige weißliche bis bräunliche Schaumkrone.
Geruch
Malzig-süßlich, oft mit einem schweren, karamell- oder toffeeartigen Charakter. Mäßig fruchtig, oft mit Noten dunkler Früchte wie Pflaumen und/oder Rosinen. Sehr geringes bis kein Hopfenaroma. Kein Diacethyl.
Mundgefühl
Mittlerer Körper, wobei die Restsüße einen schwereren Eindruck hinterlassen kann. Geringe bis mäßig-geringe Karbonisierung. Für die geringe Stammwürze recht kremige und weiche Struktur.
Geschmack
Tiefe, karamell- oder toffeeartige Malzsüße im Antrunk und bis in den Abgang anhaltend. Häufig Spuren von Biskuit und Kaffee. Kann etwas Komplexität von dunklen Früchten haben. Geringe Hopfenbittere. Hopfengeschmack gering bis nicht vorhanden. Wenig oder nicht bemerkbarer röstiger oder bitterer Geschmack von Röstmalzen. Mäßig süßer Abgang mit weichem, malzigen Nachgeschmack. Wenig bis kein Diacethyl.
Zutaten
Englisches Pale Ale Malz als Grundmalz mit einer gesunden Mischung dunklerer Karamellmalze und oft etwas Röstmalz und Weizenmalz. Mäßig bis sehr karbonathaltiges Wasser kann die Säure der dunklen Malze gut ausgleichen. Englische Hopfensorten sind am authentischsten, obwohl bei der geringen Bittere und dem schwachen Hopfengeschmack fast jede Sorte geeignet ist.
Geschichte
Englische Brown Ales werden generell entlang geografischer Grenzen in Unterarten eingeteilt. Südenglische Brown Ales (im "Londoner Stil") sind dunkler, süßer und schwächer als ihre nördlichen Verwandten. Entwickelt als Flaschenbier im frühen 20. Jahrhundert als eine Reaktion auf die weinigen, mastigen Porter und oft untrinkbaren Milds. Gut abgestimmt auf das Londoner Stadtwasser.
Beispiele
Mann's Brown Ale, Harvey's Nut Brown Ale, Woodeforde's Norfolk Nog
Kommentar
Zunehmend selten; Mann's kontrolliert mehr als 90% des britischen Markts. Manche halten es für eine Flaschenbier-Version eines dunklen Mild Ale, aber dieser Typ ist süßer als fast alle heutigen Beispiele von Mild Ales.
Notizen
 
Speisen
Hackbraten, Kalbsbries, Gekochter Schinken, Zunge, Gulasch, Ochsenschwanz, Terrinen, Rotwild, Brathähnchen, Leichte Geflügelgerichte, Hühnerfrikassee, Perlhuhn, Stubenküken, Bohnen, Pâté, Arabische Fleischgerichte, Döner, Kebab, Nüsse, Walnüsse, Pilzgerichte
Rezepte

Zurück