Besucher
Online:
5
Besucher heute:
48
Besucher gesamt:
1.267.125
Zugriffe heute:
178
Zugriffe gesamt:
5.540.614
Besucher pro Tag: Ø
394
Zählung seit:
 01.01.2011

Biertyp - Details

Name
Klassisches Amerikanisches Pilsner
Typ
untergärig
Kategorie
Pilsner
Style Code
BJCP 2C
Stammwürze
11 - 15 °P (1,044 - 1,060 SG)
Restextrakt
2.5 - 3.7 °P (1,010 - 1,015 SG)
Bittere
25 - 40 IBU
Farbe
7 - 15 EBC (3 - 6 SRM)
Alkohol
4.5 - 6 %vol
Karbonisierung
-
Gesamteindruck
Ein echtes Pilsner, das den Vergleich mit europäischen Pilsnern nicht scheuen muss, aber die Eigenschaften der einheimischen amerikanischen Gertreide- und Hopfensorten zeigt, die für die eingewanderten deutschen Brauer, die ursprünglich in den USA brauten, verfügbar waren. Erfrischend, aber mit unterstützenden Malzen und Hopfen, die im Vergleich mit anderen modernen leichten amerikanischen Lagerbieren auffallen. Mais ergibt eine charakteristische getreidige Süße. Reis ergibt einen knackigeren, neutraleren Charakter.
Aussehen
Gelbe bis tiefgoldene Farbe. Reichliche, lang anhaltende weiße Schaumkrone. Sehr klar.
Geruch
Gering bis mittel getreidig; maisartige oder süßliche Malzigkeit kann erkennbar sein (wobei reishaltige Biere neutraler sind). Mittleres bis mäßig hohes Hopfenaroma, oft klassische Edelhopfen. Reiner untergäriger Charakter ohne Fruchtigkeit oder Diacethyl. Etwas DMS ist akzeptabel.
Mundgefühl
Mittlerer Körper und schweres, cermiges Mundgefühl. Mittlere bis hohe Karbonisierung.
Geschmack
Mäßige bis mäßig hohe Malzigkeit, im Charakter ähnlich den europäischen Pilsnerbieren, aber etwas leichter durch den Einsatz von bis zu 30% Mais- oder Reisflocken als Zusatz. Leicht getreidige, maisartige Süße durch den Einsatz von Mais, ausgeglichen mit einer kräftigen Hopfenbittere. Auf Reis basierende Versionen sind knackiger, trockener und haben of nicht den maisartigen Geschmack. Mittlerer bis starker Hopfengeschmack von Edelhopfen (entweder durch späte Gaben oder Vorderwürzehopfung). Mittlere bis hohe Hopfenbittere, die weder grob sein noch einen harschen Nachgeschmack haben sollte. Keine Fruchtigkeit, kein Diacethyl. Sollte weich und gut gelagert sein.
Zutaten
Sechsreihige Gerste mit 20 bis 30% Maisflocken, um den hohen Proteingehalt zu verringern. Einheimische amerikanische Hopfen wie z.B. Clusters, aber traditionelle europäische Hopfen oder moderne Kreuzungen edler Sorten (Ultra, Liberty, Crystal) sind ebenso passend. Moderne amerikanische Hopfen wie Cascade sind unpassend. Stark mineralhaltiges Wasser kann zu einer unpassenden kratzigkeit im Geschmack und harschem Nachgeschmack führen.
Geschichte
Eine Version des Pilsner Biers, die in den USA von deutschen Einwanderern gebraut wurde, die den Brauprozess und die Hefe in die USA mitbrachten, als sie sich dort niederließen. Sie arbeiteten mit den Zutaten, die in Amerika heimisch waren und erzeugten so eine einzigartige Version des originalen Pilsner. Dieser Typ starb nach der Prohobition aus, wurde aber als ein hausgebrautes Bier von Hobbybrauern wiederbelebt.
Beispiele
Gelegentliche Spezialitäten in Brauereigaststätten und Mikrobrauereien.
Kommentar
Das klassische Amerikanische Pilsner wurde mit einigen Unterschieden sowohl vor als auch nach der Prohibition gebraut. Stammwürzen von 12,5 bis 16°P waren vor der Prohibition üblich, während nach der Prohibition die Stammwürzen auf 11 bis 12°P fielen. Im Zusammenhang damit fielen die Bitterwerte von 30-40 IBU vor der Prohibition auf 25-30 IBU nach der Prohibition.
Notizen
 
Speisen
 

Zurück