Besucher
Online:
28
Besucher heute:
525
Besucher gesamt:
1.188.499
Zugriffe heute:
1.727
Zugriffe gesamt:
5.245.550
Besucher pro Tag: Ø
381
Zählung seit:
 01.01.2011

Brauerei FAQ

Wie stelle ich im Rezeptkalkulator Haupt- und Nachgussmengen ein?

Im Rezeptkalkulator werden Haupt- und Nachguss im Allgemeinen nicht direkt eingestellt. Das Programm berechnet die Menge des Hauptgusses aus den Angaben über das anfängliche Wasser-Malz-Verhältnis und die Nachgussmenge aus der gewünschten Ausschlagmenge und den Verlusten beim Kochen und seihen. Die gesamte Mengenbilanz wird in dieser Grafik aufgezeigt. Aber Schritt für Schritt.

Hauptguss

Zunächst sollte man prüfen, dass die Zielmenge Bier unter "Ausschlagvolumen" sowie die komplette Schüttung eintragen sind. Das anfängliche Wasser-Malz-Verhältnis wird vom Programm mit 3:1 vorgewählt, kann aber jederzeit verändert werden. Sind diese Angaben gemacht, wird das Programm unter "Maischverfahren" beim Einmaischen die entsprechende Menge Einmaischwasser anzeigen (bei 4kg Schüttung z.B. 12 Liter). Diese Zahl kann nun entweder direkt überschrieben werden (wodurch das Wasser-Malz-Verhältnis angepasst wird) oder durch Änderung des Wasser-Malz-Verhältnis verändert werden. Auch jede Änderung der Gesamtschüttungsmenge ändert den Hauptguss entsprechend.

Aus dem Schüttungsvolumen (0,7 Liter pro kg) und dem Hauptguss abzüglich dem Treberverlust (1,2 Liter pro kg Schüttung) errechnet sich die Vorderwürzemenge.

Nachguss

Der Nachguss berechnet sich laut Mengenbilanz aus der Zielmenge abzüglich der Vorderwürze zuzüglich der Verluste beim Kochen und Hopfenseihen. Der Verlust beim Kochen ist mit 12,5% pro Stunde, der Verlust beim Hopfenseihen mit 1,5 Liter voreingestellt. Durch das Anpassen dieser Werte wird indirekt die auch Nachgussmenge angepasst.

Zuletzt aktualisiert am 03.07.2012 von Müggelland.

Zurück