Besucher
Online:
4
Besucher heute:
42
Besucher gesamt:
1.316.564
Zugriffe heute:
136
Zugriffe gesamt:
5.726.843
Besucher pro Tag: Ø
403
Zählung seit:
 01.01.2011

Forum

icon
Hesse2
Beiträge: 2
Treffen die Berechnungen zur Hopfenalterung und dadurch bedingt höheren Gabe für Pellets und Dolden gleichermaßen zu?
Finde dazu leider nirgendwo eine Aussage in der Literatur.
Eventuell weiß ja einer der Kollegen Hobbybrauer genaueres.

Guten Sud

Henner
18.04.2013 22:36
Berliner
Administrator
Beiträge: 27
Hallo Henner,
die Hauptfaktoren, die die Geschwindigkeit des Alphasäureabbaus beeinflussen, sind Zeit, Wärme und Sauerstoff. Je länger der Hopfen lagert, je höher die Lagertemperatur ist und je mehr Sauerstoff zur Verfügung steht, um so schneller bauen sich die Bitterstoffe ab.
In dem Artikel von Mark Garetz (Link unten am Ende der Berechnungsseite) schreibt er zwar, dass pellettierter Hopfen durch die Kompression etwas besser gegen Oxidation geschützt ist, er macht aber in den Berechnungen dann doch keinen Unterschied.
Bei Lagerung unter Luftabschluss dürften sich Pellets und Dolden gleich verhalten, weil dabei ja kein weitere Sauerstoff von außen zugeführt wird.
Unter Luft sollte m.M. bei Doldenhopfen der Abbau etwas schneller ablaufen als bei Pellets, aber in welchen Maße das wirklich eine Rolle spielt, kann ich nicht sagen. Immerhin sind die Pellets an der Oberfläche auch dem Sauerstoff ausgesetzt, der auch früher oder später in das Innere diffundieren wird.
Ich werde mich mal per Mail an eine Expertin bei Barth-Haas wenden, die ich von den Hallertauer Hopfentagen kenne. Vielleicht kann sie uns ja genaueres sagen.
19.04.2013 08:46
Berliner
Administrator
Beiträge: 27
Hallo Henner,
heute habe ich Antwort von Barth bekommen. Zusammengefasst heißt es, dass sich verschiedene Faktoren bei der Alterung von Pellet- und Doldenhopfen wohl etwa aufheben und bei gleicher Lagerung eine Unterscheidung von Pellets und Dolden nicht nötig ist. Hier die interessanten Passagen:
iconZitat:
...die Werte für den Abbau sehen sehr gut und brauchbar aus.
zur Unterscheidung zwischen Pellets und Rohhopfen:Sie rechnen ja mit einigen Variablen in der Berechnung, die aus Annahmen resultieren, von daher würde ich keine weitere Unterscheidung zw. Pellets und Rohhopfen machen, sofern die Verpackung (z. B. vakuumiert etc.) die gleiche ist. Gerade im Vakuum bzw. inert wird es wohl kaum Unterschiede geben, eher dann in "loser" Form, da werden Pellets durch die Pressform vermutlich etwas stabiler sein. Andererseits sind hier die Lupulindrüsen z. T. gequetscht, was den Vorteil der Pressform auch wieder etwas kompensiert. Also bei optimalen Lagerbedingungen kaum ein Unterschied (also kühl, inert), bei warmer Lagerung + Sauerstoff + nicht gepresst (für Rohhopfen) voraussichtlich Unterschiede, die jedoch aufgrund der zu vielen Variablen schwer vorherzusagen sind....
10.05.2013 19:26
Hesse2
Beiträge: 2
Hallo Jörg,
vielen dank für Deine Bemühungen.:thumbup:
Das ist jetzt eine Aussage mit der man was anfangen kann.

Guten Sud

Henner
10.05.2013 19:46
icon

Probleme mit dem Rezeptkalkulator? Fragen zu einem Rezept? Ideen für zusätzliche Funktionen bei einem Berechnungswerkzeug? Fragen an ein anderes Mitglied?

Das Diskussionsforum ist dafür der richtige Platz. Es soll dem Austausch der Nutzer dieser Seite untereinander dienen und die Nutzergemeinschaft stärken. Viele Probleme können die erfahrenen Nutzer am einfachsten lösen. Und da der Herausgeber mitliest, sind Wünsche und Fehlerhinweise auch schnell platziert.

Das Lesen der Beiträge ist für jedermann möglich; um einen Beitrag schreiben oder beantworten zu können, ist allerdings eine Registrierung und Anmeldung nötig.