Besucher
Online:
18
Besucher heute:
180
Besucher gesamt:
1.879.781
Zugriffe heute:
641
Zugriffe gesamt:
7.431.445
Besucher pro Tag: Ø
481
Zählung seit:
 01.01.2011

Hefe - Details

Name
LalBrew CBC-1 Cask and Bottle Conditioned Beer
Typ
Obergärig
Form
Trocken
Labor
Lallemand
Produktnummer
CBC-1
Link
http://www.danstaryeast.com/products/cbc-1-cask-and-bottle-conditioned-beer-yeast
Temperatur
15 - 25°C
Alk-Toleranz
12-14%vol
Ausflockung
sehr gering
Vergärungsgrad
65 - 75%
Beschreibung
CBC-1 wurde speziell wegen ihrer Gärungseigenschaften selektiert und wird für Biere mit Fass- oder Flaschengärung empfohlen. CBC-1 verträgt durch ihre hohe Alkohol- und Drucktoleranz in der Nachgärung 12-14%vol Alkohol; sie vergärt sehr rein und erhält damit den unrsprünglichen Charakter der Biere. Die Hefe setzt sich gut ab und erzeugt zum Ende der Gärung ein festes Geläger.
CBC-1 kann auch in der Hauptgärung eingesetzte werden und ist speziell für champagnerartige Biere und Fruchtbiere geeignet.
CBC-1 gärt in einem Temperaturbereich von 15 bis 25°C.
Dieser Stamm wurde auch ausführlich beim high-gravity-Brauen und für die Herstellung aromatisierter alkoholischer Getränke getestet.
• CBC-1 ist am besten für die Nachgärung mit Zucker (Dextrose) geeignet.
• CBC-1 ist ein Stamm, der schnell und zuverlässig ankommt und für die Haupt- und Nachgärung von Bieren mit bis zu 12 %vol Alkohol geeignet ist.
• Die Gärung kann bei 20°C in 3 Tagen beendet sein, wenn 30-60g pro hl (5-10 Millionen Zellen pro ml) angestellt werden. CBC-1 hinterlässt eine gewisse Restsüße im Bier, da sie keine Maltotriose vergären kann.
• Die Nachgärung kann bei 15-25°C innerhalb 14 Tagen beendet sein, wenn 10g Hefe pro hl (1-2 Millionen Zellen pro ml) angestellt werden. Die Temperatur und Anstellrate kann den gewünschten Ergebnissen entsprechend angpasst werden. Wenn das Bier bereits teilweise karbonisiert ist, kann die Anstellrate reduziert werden.
• Flockt am Ende der Gärung aus und bildet ein festes Sediment.
• CBC-1 verändert bei der Nachgärung den Geschmack des Bieres nicht.
• Trockenhefe hat ausreichend Kohlehydrate und ungesättigte Fettsäuren gespeichert, so dass slebst in der Flasche noch Zellteilung stattfindet (typisch eine Teilung).

Zurück