Besucher
Online:
21
Besucher heute:
103
Besucher gesamt:
1.098.036
Zugriffe heute:
335
Zugriffe gesamt:
4.913.602
Besucher pro Tag: Ø
366
Zählung seit:
 01.01.2011

Kalendereintrag Details

Brauer
Berliner
Termin
05.4.2019
Endtermin
05.4.2019
Ort
Stone Brewing World Bistro & Gardens - Berlin
Termintyp
Sonstiger Termin
Kommentar
On April 5th, 25 years ago, Nirvana Bandleader Kurt Cobain died in Seattle. To honor one of the most influential alternative rock musicians Stone Brewing presents the “Nirvana Tribute Band“ playing Nirvana’s legendary “Unplugged in New York” concert. Join us in Stone Berlin’s garden house to celebrate the legacy of the iconic grunge band, that defined the sound of an era.

Open doors: 7 PM
Stage Time: 8 PM
Tickets: 15 € (excl. online fee)

__________________________________________________

Am 5. April vor 25 Jahren starb Nirvana-Bandleader Kurt Cobain in Seattle. Zu Ehren der Alternativ Rock-Ikone präsentiert Stone Brewing die „Nirvana Tribute Band“, die das legendäre „Unplugged in New York“ Konzert spielen wird. Feiert mit uns im Gartenhaus von Stone Berlin das Erbe der unsterblichen Grunge-Band, die den Sound einer ganzen Ära geprägt hat.

Einlass: 19:00 Uhr
Musik ab: 20:00 Uhr
Tickets: 15 € (exkl. online Gebühren)

Geschichte der Nirvana Tribute Band
Die Nirvana Tribute Band wurde im Januar 2016 von Ivo Meier und Tom Kehrer gegründet. Seit Jahren machen die beiden selber Musik, und wirkten in verschiedenen Bandprojekten mit. Der ausschlaggebende Punkt war jedoch Anfang des Jahres 2016 bei einer gemeinsamen Jamsession als sie einige Songs von der Grunge Band Nirvana aus Aberdeen zogten. Nach einigen Überlegungen und wildem rum philosophieren, stellten sie sich einfach vor wie es wohl wäre mal ein Nirvana Konzert Live zu erleben. Leider war es den beiden, sowie wahrscheinlich vielen anderen begeisternden Fans nie gelungen diese Band einmal Live zu sehen.
Somit beschlossen sie einfach, die Nirvana Tribute Band zu gründen, um all denjenigen Zuhörern den kernigen Grunge Sound zu ermöglichen, welche nie zuvor das Vergnügen hatten. Seit Mitte Februar des selben Jahres stieg die Bassistin Jule Walter mit zur Band hinzu, somit war das Trio vorerst komplett und spielbar.

Zurück