Besucher
Online:
26
Besucher heute:
692
Besucher gesamt:
1.189.378
Zugriffe heute:
2.516
Zugriffe gesamt:
5.248.787
Besucher pro Tag: Ø
382
Zählung seit:
 01.01.2011

Kalendereintrag Details

Brauer
Berliner
Termin
12.4.2019
Endtermin
12.4.2019
Ort
Ahörnla
Termintyp
Braufest, Volksfest
Kommentar
Man muss seine Grenzen kennen, um sie sprengen zu können!

Nichts, was an diesem Abend ins Glas kommt, entspricht dem angeblich ältesten Lebensmittelgesetz.
Aber bei allen sechs Kreationen handelt es sich eindeutig um Bier. Alle wurden in Deutschland, teils auch in Franken, gebraut und in Verkehr gebracht, obwohl dies eigentlich verboten ist. Ihre Brauer haben sich eine Ausnahmegenehmigung erkämpfen müssen oder riskieren eine Kollision mit der Lebensmittelaufsicht.
Martin Droschke und Norbert Krines, das Autorenteam von „111 deutsche Craft Biere, die man getrunken haben muss“ und anderen Bierbüchern, haben dabei: Historische Bierstile wie die bereits um das Jahr 1000 dokumentierte, gesalzene Gose, „U-Boote“, bei denen der Status des Verbotenen gänzlich irritiert, weil man’s echt nicht für möglich gehalten hätte – und natürlich heiße Aromenkombinationen, bei denen Zutaten wie Kaffee, Kräuter und Früchte, Röstgerste oder Honig mit im Spiel sind.

Alle dargereichten Biere entsprechen dem „Natürlichkeitsgebot“, einem Siegel, das der Verband der Deutschen Kreativbrauer e. V., ein Zusammenschluss führender Craft Bier Künstler, als neues, zeitgemäßes Qualitätssiegel für rein natürliche Flüssiggaumenfreuden vorschlägt, bei denen nicht industriell getrickst wird.

LEISTUNGSUMFANG
Es werden 6-9 ausgewählte Craft Beer fachgerecht verkostet und erklärt

Die Teilnehmerzahl ist auf 34 Personen begrenzt, Anmeldung über info@ahoernla.de
Ticketpreis p.P.: 30,00 €

Zurück