Besucher
Online:
13
Besucher heute:
17
Besucher gesamt:
1.040.201
Zugriffe heute:
63
Zugriffe gesamt:
4.664.582
Besucher pro Tag: Ø
354
Zählung seit:
 01.01.2011

Rezept „Altendorfer Hell“


Kurzbeschreibung
003 Münchner Helles 
Biertyp
Münchner Helles 
Autor
Matthew 
Datum
17.12.2017 
Brauverfahren
Maische 
Stammwürze
12.4°P 
Restextrakt
3°P 
Farbe
10EBC 
Bitterwert
18IBU 
Alkohol
5%vol 
Karbonisierung
5g/l 
Ausschlagvolumen
23l 
Hauptguss
20.8l 
Nachguss
9.3l 
Kommentar
Matthews Helles.
Benutzt wurde aber Barke Pils, Barke Wiener von Weyermann 
Bewertung
 

Schüttung

Bezeichnung Menge Anteil Farbe
Pilsner Malz 3000 g 64 % 4 EBC
Wiener Malz 1200 g 26 % 9 EBC
Sauermalz 270 g 6 % 5 EBC
Karamellmalz Hell 190 g 4 % 25 EBC

Zusatzstoffe

Keine Einträge.


Hopfen

Menge Bezeichnung Form Alphasäure Nutzung Zeit Alphasäure-Ausnutzung Bitterwert
20.1 g Hallertauer Tradition Pellets 5.5 % Vorderwürze 70 min 23.9 % 11 IBU
7.7 g Hallertauer Tradition Pellets 5.5 % Kochen 30 min 21 % 4 IBU
12.5 g Tettnanger Pellets 4 % Kochen 10 min 12.6 % 3 IBU

Hefe

Menge Bezeichnung Vergärungsgrad Gärtemperatur
34 g Fermentis Saflager W-34/70 75.5 % 12 °C

Maischverfahren

  • 4660g Schüttung Einmaischen in 20.8 Liter Wasser mit 59°C ergibt 55°C. 10 Minuten Rast.
  • Aufheizen auf 62°C. 30 Minuten Rast.
  • Aufheizen auf 72°C. 25 Minuten Rast.
  • Aufheizen auf 78°C. 10 Minuten Rast.
  • Abmaischen wenn Jodnormal

Maischdiagramm


Weitere Kenndaten

Sudhausausbeute
66% 
Maischevolumen
24l 
Kochvolumen
28l 
Kochzeit
75min 
Nachisomerisierungszeit
5min 
Verdampfungsrate
11%/h 
Thermische Bottichmasse
1kg 
Kaltwassertemperatur
15°C 
Kochtemperatur
102°C 
Wasser-Malz-Verhältnis
4.46 
Bittere-Berechnung
Tinseth 
Bittere-zu-Stammwürze-Verhältnis
1.5 
Bittere-Eindruck
mild 
Aroma
1.3mg/l 
Aromaeindruck
gering