Besucher
Online:
28
Besucher heute:
233
Besucher gesamt:
1.524.439
Zugriffe heute:
674
Zugriffe gesamt:
6.388.371
Besucher pro Tag: Ø
439
Zählung seit:
 01.01.2011

Rezept „Akazienbräu Pseudo-Weisse“


Kurzbeschreibung
Weisse-Style, sehr gelungen, frisch, nur mit fertiger Milchsäure, simples Rezept, Bottichmaische 
Biertyp
Berliner Weisse 
Autor
Joe67 
Datum
5.11.2019 
Brauverfahren
Maische 
Stammwürze
7.2°P 
Restextrakt
1.4°P 
Farbe
4EBC 
Bitterwert
5.3IBU 
Alkohol
3%vol 
Karbonisierung
5g/l 
Ausschlagvolumen
24l 
Hauptguss
15l 
Nachguss
15.2l 
Kommentar
meine Frau liebt Berliner Weisse, nun mag sie nur noch diese. 
Bewertung
 

Schüttung

Bezeichnung Menge Anteil Farbe
Pilsner Malz 2000 g 67 % 4 EBC
Weizenmalz hell 1000 g 33 % 4 EBC

Zusatzstoffe

Menge Bezeichnung Nutzung Zeit
50 g Milchsäure 80% Milchsäure 80% 1 min

Hopfen

Menge Bezeichnung Form Alphasäure Nutzung Zeit Alphasäure-Ausnutzung Bitterwert
5 g Citra Pellets 12 % Kochen 20 min 21 % 5.3 IBU

Hefe

Menge Bezeichnung Vergärungsgrad Gärtemperatur
11 g LalBrew Nottingham Ale 80 % 20 °C
0 g Brewline Folk Ale 0 % 0 °C
0 g Brewline Folk Ale 0 % 0 °C
0 g Brewline Folk Ale 0 % 0 °C
0 g Brewline Folk Ale 0 % 0 °C
0 g Brewline Folk Ale 0 % 0 °C
0 g Brewline Folk Ale 0 % 0 °C
0 g Brewline Folk Ale 0 % 0 °C
0 g Brewline Folk Ale 0 % 0 °C
0 g Brewline Folk Ale 0 % 0 °C

Maischverfahren

  • 3000g Schüttung Einmaischen in 15 Liter Wasser mit 70°C ergibt 67°C. 60 Minuten Rast.
  • Abmaischen wenn Jodnormal

Maischdiagramm


Weitere Kenndaten

Sudhausausbeute
60% 
Maischevolumen
17.1l 
Kochvolumen
28.1l 
Kochzeit
60min 
Nachisomerisierungszeit
5min 
Verdampfungsrate
15%/h 
Thermische Bottichmasse
1kg 
Kaltwassertemperatur
15°C 
Kochtemperatur
98°C 
Wasser-Malz-Verhältnis
Bittere-Berechnung
Tinseth 
Bittere-zu-Stammwürze-Verhältnis
Bittere-Eindruck
sehr mild 
Aroma
0.4mg/l 
Aromaeindruck
sehr gering