Besucher
Online:
4
Besucher heute:
32
Besucher gesamt:
1.118.691
Zugriffe heute:
95
Zugriffe gesamt:
4.992.499
Besucher pro Tag: Ø
370
Zählung seit:
 01.01.2011

Biertyp - Details

Name
Belgisches Blond Ale
Typ
obergärig
Kategorie
Belgisches Starkbier
Style Code
BJCP 18A
Stammwürze
15.5 - 18.8 °P (1,062 - 1,075 SG)
Restextrakt
2 - 4.5 °P (1,008 - 1,018 SG)
Bittere
15 - 30 IBU
Farbe
9 - 17 EBC (4 - 7 SRM)
Alkohol
6 - 7.5 %vol
Karbonisierung
-
Gesamteindruck
Ein mäßig starkes goldenes Ale, das etwas belgische Komplexität, einen leicht süßlichen Geschmack und einen trockenen Abgang hat.
Aussehen
Hell- bis tiefgoldene Farbe. Generell sehr klar. Große, feste und kremige weiße bis weißliche Schaumkrone mit guter Haltbarkeit und "belgischer Spitze" (am Glas anhaftender Schaum).
Geruch
Leichte erdige oder würzige Hopfennase neben einem leicht süßlichen Aroma des Pilsner Malzes. Zeigt subtile Noten der Hefe wie würzige Phenole, parfum- oder honigartigen Alkohol oder hefig, fruchtige Ester (meist orangen- oder zitronenartig). Leichte Süße die einen etwas zuckerartigen Charakter. Subtil aber komplex.
Mundgefühl
Mittelhohe bis hohe Karbonisierung, die ein vollmundiges, schaumiges Mundgefühl vermittelt. Mittlerer Körper. Leichte bis mäßige, aber weiche Alkoholwärme. Kann etwas kremig sein.
Geschmack
Im Antrunk eine weiche, leichte bis mäßige Süße vom Pilsner Malz, aber ein halbtrockener bis trockener Abgang mit etwas weichem Alkohol im Nachgeschmack. Mittlere Hopfen- und Alkohol-Bittere zum Ausgleich. Leichtes Hopfenaroma, das erdig oder würzig sein kann. Sehr weicher Hefecharakter (Ester und Alkohole, die manchmal parfum-, orangen- oder zitronenartig sein können). Etwas würzige Phenole sind optional. Etwas leicht karamellisierter Zucker oder honigartige Süße am Gaumen.
Zutaten
Belgisches Pilsner Malz, Aromatic Malz, Zucker, belgische Hefesorten die höhere Alkohole, Phenole und Ester produzieren, hochfeine Edelhopfen, Styrian Goldings oder East Kent Golding als Hopfen. Traditionell werden keine Gewürze benutzt, obwohl die Gärungsnebenprodukte, die oft an Orangen oder Zitronen erinnern, den Eindruck von Gewürzen vermitteln können.
Geschichte
Eine relativ junge Entwicklung, um den Geschmack der europäischen Pilstrinker besser zu treffen, die zunehmend populär wird, weil sie offensiv vermarktet und beworben wird.
Beispiele
Leffe Blond, Affligem Blond, La Trappe (Koningshoeven) Blond, Grimbergen Blond, Val-Dieu Blond, Straffe Hendrik Blonde, Brugse Zot, Pater Lieven Blond Abbey Ale, Troubadour Blond Ale
Kommentar
Ähnliche Stärke wie ein Dubbel, ähnlicher Charakter wie ein belgisches helles Starkbier oder Tripel, aber etwas süßlicher und nicht so bitter. Hat oft einen fast lagerartigen Charakter, der ihm ein reineres Geschmacksprofil im Vergleich mit den anderen Typen gibt. Die Belgier benutzen die Bezeichnung "Blond", während die Franzosen es "Blonde" buchstabieren. Die meisten kommerziellen Exemplare liegen im Bereich von 6,5 bis 7% Alkohol. Viele Tafelbiere der Trappisten ("Single" oder "Enkel") werden auch "Blond" genannt, sind aber für diesen Typ nicht repräsentativ.
Notizen
 
Speisen
 

Zurück