Sudhausausbeute

Schüttungsmenge
kg
Ausschlagvolumen
Liter
Stammwürze
°P
Sudhausausbeute
 

Die Sudhausausbeute gibt an, wieviel Prozent der Schüttungsmenge als Extrakt gewonnen wurde. [1]
Berechnung der Sudhausausbeute: [2]

AS = Stw * SG * 0,96 * VA / Sch

AS - Sudhausausbeute in %
Stw - Stammwürze in %gew (°P)
SG - Spezifisches Gewicht
0,96 - Korrekturfaktor
VA - Ausschlagvolumen (heiß) in Liter
Sch - Schüttungsmenge in kg

 

Die Messung des Ausschlagvolumens wird an der heißen Würze nach dem Hopfenkochen, aber vor dem Hopfenseihen vorgenommen. Der Hopfentreber wird also mitgemessen. Als Messinstrument hat sich ein auf die Kochpfanne kalibrierter Messstab bewährt.

Die Stammwürze wird entweder ebenfalls an der heißen Würze mit einer Läuterspindel oder nach der Abkühlung mit einer "normalen" Spindel oder einem Refraktometer gemessen. Keinesfalls sollte man eine auf Zimmertemperatur geeichte Spindel in der heißem Würze benutzen, weil diese durch die Hitzeeinwirkung zerspringen kann.

Der Korrekturfaktor berücksichtigt u.a. die Wärmeausdehnung der Würze und der Kochpfanne sowie den Heißtrub.

Quellen:
[1] Wolfgang Kunze: Technologie für Brauer und Mälzer, Fachbuchverlag Leipzig, 1962, Seite 257
[2] ebenda, Seite 263